Berufpraxis

  • seit 2017
    Tätigkeit als of Counsel bei der René Schaeffler GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft
  • seit 1998
    Professor für Internationale Steuerlehre Externe Rechnungslegung an der Technischen Hochschule Ingolstadt, Fakultät Business School
  • seit 1993
    Selbständige Tätigkeit als Steuerberater/Wirtschaftsprüfer
  • 1990 - 1992
    Geschäftsführer einer mittelgroßen Steuerberatungsgesellschaft in München mit dem Schwerpunkt Steuergestaltungsberatung für mittelständische Unternehmen
  • 1986 - 1990
    Price Waterhouse GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; Tätigkeit in der Steuerabteilung auf dem Gebiet der inländischen und internationalen (Konzern-) Steuerberatung

Studium/Berufsexamen

  • 1981 - 1986
    Universität München, Fakultät für Betriebswirtschaft, Abschluss als Diplom-Kaufmann
  • 12. Februar 1990
    Bestellung als Steuerberater durch das Bayerische Finanzministerium
  • 2. Oktober 1992
    Bestellung als Wirtschaftsprüfer durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr
  • Februar 1997
    Promotion an der Universität Regensburg zum Dr.rer.pol. (Lehrstuhl Prof. Dr. Meyer-Scharenberg), - Steuergestaltung mit Europa - Holdinggesellschaften
Wirtschafts-Nachrichten
10.12.2018
Außenminister Klimkin bittet die EU um zusätzliche Russland-Sanktionen. Es gehe um Strafmaßnahmen gegen Personen und Sanktionen gegen russische Hafenanlagen.
10.12.2018
Verbraucherschützer leiten rechtliche Schritte gegen die Airline KLM ein. Wegen No-Show-Klauseln stehen auch weitere Fluglinien in der Kritik.
10.12.2018
Angesichts einer drohenden Niederlage zieht die britische Premierministerin die Reißleine. Die Opposition spricht von Kontrollverlust. Doch wie es nun weiter gehen soll, bleibt unklar.
Finanz-Nachrichten
Das Jahr 2018 sollte für Apple das Erfolgsjahr schlechthin werden. Als erster Konzern schaffte es der Börsenstar auf eine Marktkapitalisierung von einer Billion US-Dollar. Doch
"Schwarze Schwäne" kennt man in Finanzkreisen: Ereignisse, die unvorhersehbar sind und die Finanzmärkte massiv beeinflussen. Doch Schwarze Schwäne, die von Experten und Marktteilnehmer bereits als solche erkannt wurden, ...
"Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte", heißt es in einem bekannten Sprichwort. Diese Weisheit könnte sich auch im Streit zwischen Peking und Washington bewahrheiten. Aufgrund dieses Konflikts sehen sich derzeit nämlich einige Unternehmen nach .…
Top