Ab 2018 ergeben sichfür ausländische Unternehmen umfangreichen Änderungen durch die US-Steuerreform. Insgesamt werden jetzt Investitionen in den USA, die Rück- und Zuführung von Kapital sowie die Produktion in die USA gefördert und ein Leistungsimport eher benachteiligt. Die wichtigsten Änderungen sind die Senkung des Bundessteuersatzes der Körperschaftsteuer von 35 % auf 21 %, günstige Sofortabschreibungen auf bis Ende 2022 angeschaffte Wirtschaftsgüter und ein unbegrenzter Verlustvortrag. Allerdings gilt es auch die Verbreiterung der Bemessungsgrundlage, eine Mindestgewinnbesteuerung und die vielfache Begrenzung des Zinsabzugs zu beachten.

Weitere Infos finden Sie hier ->  US_Steuerreform_Auswirkungen


Wirtschafts-Nachrichten
15.06.2018
Das Frankfurter Parkett ist am letzten Handelstag der Woche mit Sofaecke und Deko-Artikeln ausgestattet worden. Der Anlass: Online-Möbelhändler Home24 feierte sein Börsendebüt – mit beachtlichem Einstandskurs.
15.06.2018
Ex-Bild-Chef Kai Diekmann und Leonhard „Lenny“ Fischer wollten mit dem Zukunftsfonds die Anlagelandschaft umwälzen. Stattdessen dümpelt ihr Prestigeprojekt offenbar nur vor sich hin.
15.06.2018
Gold schürfen mit Agnico Eagle, Turnaround-Spekulation mit Bilfinger, viel Kursfantasie bei Pharmahersteller Mylan und harter Franken-Zins von Maschinenbauer Georg Fischer. Aktien, Anleihen und Fonds für Privatanleger.
Börsennachrichten
http://www.finanzen.net/aktien/aktien_kaufen.asp ...
von Thomas Schmidtutz, €uro am Sonntag €uro am Sonntag: SAP hat die Nationalmannschaft zur WM 2014 mit einer umfassenden Softwarelösung etwa zur Gegner­analyse oder Trainingssteuerung ...
Die schlechtesten und besten TecDAX-Werte in der Kalenderwoche 24 ...
Top